Der Münchner Landtagsabgeordnete und Staatsminister

Dr. Ludwig Spaenle ist zuständig für den Sport im Freistaat

 

spaenle klein

 

 

Bayerische Staatsregierung

Staatsminister für Unterricht und Kultus

Dr. Ludwig Spaenle

 

 

Grußwort zu den Bayerischen Ruder-Meisterschaften 2012 auf der Olympia-

Regattastrecke in München/Oberschleißheim

 

 

Als der für den Sport in Bayern zuständige Staatsminister freue ich mich sehr, dass

die Bayerischen Meisterschaften im Rudern in diesem Jahr auf der Olympia-

Regattastrecke in Oberschleißheim ausgerichtet werden.

 

Jahr für Jahr werden hier Ruderwettkämpfe durchgeführt, die Teilnehmer wie

Zuschauer immer wieder gleichermaßen begeistern. Ich bin mir sicher, dass dies

auch am 21. und 22. Juli 2012 der Fall sein wird, wenn rund 600 Leistungsruderer

aus ganz Bayern in sämtlichen Altersgruppen und insgesamt 105 Rennen – vom Einer

bis zum Achter mit Steuermann – die Bayerischen Meister 2012 unter sich

ausmachen werden. Für die Zuschauer sind diese Bayerischen Meisterschaften eine

ideale Gelegenheit, einmal mehr zu erleben, was den Rudersport so attraktiv macht:

Dynamik und Eleganz, Kraft und Ausdauer, filigrane Technik und taktisches Kalkül,

Spannung und Dramatik.

 

Kein Wunder, dass sich Rudern einer ungebrochenen Beliebtheit erfreut. Über

10.000 Menschen in Bayern treiben diese naturverbundene Wassersportart in einem

der knapp 60 bayerischen Rudervereine. Das ist gut so, denn wie nur wenige

Sportarten verbindet Rudern gesundheits- und gemeinschaftsfördernde Aspekte in

idealer Weise: Es ist gesund für Jung und Alt und zeichnet sich durch einen hohen

Erlebnis- und Gemeinschaftswert aus.

 

Denn eines ist klar: Beim Rudern – mit Ausnahme des Einer – sitzen alle „in einem Boot“. Die mühsam antrainierte

Kondition und Technik nützt nichts, wenn sich nicht alle gemeinsam „am Riemen

reißen“ und sich um Gleichklang beim Schlag-Rhythmus bemühen. So verbessert

das Rudern nicht nur die Fitness, sondern vermittelt auch die wertvolle

Lebenserfahrung, dass man ein Ziel sicher erreichen kann – selbst wenn bisweilen

kräftig gegen den Strom gerudert werden muss –, wenn man das Ziel ausdauernd

anstrebt und es in einer starken Gemeinschaft verfolgt!

 

Ein solche ist auch von Nöten, um eine Sportveranstaltung dieser Größenordnung

erfolgreich zu organisieren. Ich bin mir sicher, dass der Schleißheimer Ruderclub und

die Rudergesellschaft München 1972, die beiden Ausrichtervereine der diesjährigen

Bayerischen Meisterschaft, eine starke Organisationsgemeinschaft geformt haben,

um gemeinsam mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfer eine perfekte Organisation

und einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sicherzustellen. Hierfür meine

ausdrückliche Anerkennung und meinen herzlichen Dank!

 

Ich wünsche den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im Rudern einen guten

Verlauf: erfolgreich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spannend und

unterhaltsam für die Zuschauer und reibungslos für das Organisationsteam.

 

Ihnen allen einen schönen Aufenthalt an der Olympia-Ruderregatta-Anlage in München/Oberschleißheim!